Anzeige / Werbung / PR

Spaghetti all'amatriciana vegan

mit Tomaten-Melanzane-Sauce

Amatrice ist ein kleines Städtchen in den Bergen unweit von Rom und Namensgeber für dieses Lieblingsgericht. Das klassische Rezept für die weltbekannten Spaghetti all'amatriciana wird mit Speck zubereitet. Statt Speck verwenden wir Melanzane und werden mit einer unvergleichlich guten Tomatensauce belohnt. So geht's:

- Aubergine (Melanzane), Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln
- einen tüchtigen Schuss Olivenöl in eine Auflaufform geben
- Auberginen, Zwiebeln und Knoblauch in die Auflaufform
- geviertelte frische Tomaten und/oder Dosentomaten in der Auflaufform verteilen
- etwas Zucker darüber streuen, salzen und pfeffern und etwas Chilischote dazu geben
- Basilikum fein geschnitten oder Thymian/Oreganoblättchen darüber streuen
- ab in den Backofen, bei 175° schmurgeln lassen und gelegentlich umrühren, etwas Weißwein zugießen, wenn die Tomaten sonst zu trocken werden

Spaghetti kochen, eine Schüssel mit dem heissen Nudelwasser ausspülen, Spaghetti und Tomatensauce in der Schüssel miteinander vermengen, frische kleine Basilikumblätter darüber streuen. Buon appetito!

Wir bereiten diese Tomatensauce immer auf Vorrat. Sie hält gut zwei Tage im Kühlschrank und eignet sich auch hervorragend als Pizzabelag. Oder für eine Parmigiana.
Tomaten bei Frau Müssig
eine Augenweide
Frau Müssigs schöne Auslage

Wo?

Kontakt | Jobs | Datenschutz | AGB | Impressum